{Rezension} Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit von Jessica Khoury



Buchdetails:
Autor: Jessica Khoury
Buch-Titel: Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit
Originaltitel: Origin, 2012
Reihe: nein, Einzelband
Seitenzahl: 435 Seiten
Verlag: Arena
Erschienen: Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Kategorie: Fantasy, Thriller
empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

Preis: 17,99 € [D]
ISBN-13: 978-3401068695




Über das Buch

Kurzbeschreibung: Als Pia ihm begegnet, weiß sie nicht, wohin sie blicken soll. Diese unglaublich blauen Augen. Die wilden Zeichen, die seinen Körper bedecken. Seine Lippen, die ihren Namen so aussprechen wie niemand zuvor. Pia weiß, dass Eio sterblich ist. Im Gegensatz zu ihr, der ersten und einzigen Unsterblichen. Sie weiß, dass sie zusammen keine Zukunft haben. Doch obwohl alles gegen sie spricht, ist ihre Liebe das Einzige, wofür Pia kämpfen wird.

Erster Satz: “Man erzählt mir, dass Onkel Paolo mich am Tag meiner Geburt an seinen weißen Laborkittel drückte und flüsterte: ‘Sie ist perfekt.'”

Zitat: ich erinnere mich an die freudige Erregung und Euphorie während meiner dreizehn Schritte in die Freiheit, als sei es gestern gewesen. Und plötzlich verspüre ich eine gespenstische Leere in mir, die auch ein ganzer Berg essen nicht füllen kann.(Beim Abendessen im Speisesaal, Seite 51)

"Das hat mir Papi einmal gezeigt. Er sagte, sehen und Verstehen seien zwei unterschidliche Dinge. Unsere Augen zeigen uns eine Seite eines Gegenstandes, aber das bedeutet nicht, Das es nicht noch fünf andere Seiten gibt, Die wir nicht sehen können. (Im Dschungel Eio, Seite 210)


Meine Meinung

Handlung: Zu beginn wird einen beschrieben, um was sich das Forschungszentrum Little Cam handelt. Und was Pia dort für eine Postion einnimmt, nämlich annähernde Wissenschaftlerin. Was im laufe der Handlug noch zur einer präsenten ausschlaggebenden und wichtige Rolle ins die Geschichte einnimmt. Pia ist nicht ohne grud sich zu bemühen eine vollwertige Wissenschaftlerin zu werden. Das wissen über unzählige Tier und Pflanzen Namen zu wissen das sie mit einer souveränen Freude ein zu erkennen gibt ist nur ein weitere Verkörperung der ihresgleichen einzigen Generation. Sie trägt das wort Pefeckt mit der Verbindung zu ihrer einzigartigen Gabung unsterblich zu sein. Nur so perfekt es auch sei in Unendlichkeit zu vollbringen. Weiß Pia das sie nun einmal nur sie und ihre Gabe zurückbleiben werdend die Jahre vergehen und ihre liebsten sterben. Und das das nicht Passiert will sie Unsterbliche erschaffen einen Mr. Perfekt. Um das zu Erreichen steht allerdings ein weiter weg vor ihr den sie muss erst eine vollwertige Wissenschaftlerin sein um sich den aufgaben zu Widmen. Der aus unzähligen von Wissenschaften beseht und natürlich au eine bestimmte Pflanze ist für den Erfolg beiträgt. Und das geschieht nicht in einer bevölkerten Groß Stadt sondern in einen von Fassettenreichen Farb­kom­po­si­ti­on grün tönen wo praktisch der Himmel aus Blättern bestecht. Die Vorgeschichte wies jetzt keine nennenswerte Spannung auf doch als langweilig würde ich es auch nicht zuteilen eher zähflüssige Vorbereitung auf die Wirklichen spannenden Ereignisse den es wird nach wenigen Seiten im lauf der Geschichte an Spannung nicht mehr unterbrochen. somit ist schon vorab das meiste zu der jetzigen Lage aufgeklärt ist.

Bei Pia wird’s ganz und gar nicht langweilig dafür sorgt unter andern ihr Jaguar den sie Alai getauft hat und ihr aufs Wort gehört ich bin immer ganz fasziniert wen er immer wieder als Begleiter auf taucht was sich dann leider im weiten verlauf legt. Ich möchte ihn sehr gern er brachte eben mal wo tierisches ins Bild mit ihm begibt sie sich auch zum ersten mal in einen andern Umgebung Alls ihre alltägliche Aufenthalt in Little Cam den sie darf nie auf die anderer Seite des Meter hohen Zaun von Little Cam, Was es damit Zutun hat wird ihr auch nie so wirklich gesagt was sie sie nicht mehr in Gedanken losest selbst ausfinden will . Ich fade es macht eine andere Seite aus Pia die ja nur jeden Winkels ihres heim kennt. Und mit Erfahrungen von der außenwelt sozusagen abgeschirmt ist. Und muss mit Gefühlen neun Erkenntnissen die sie vorher nie gesehen hat und zu diesen Zeitpunkt wunschlosen leben in einklagt zu kringen So fand ich auch die gleichbleibende Annäherung von Eio der auf der anderen Seite lebt erstmals nicht so schlimm. Wehrend der Entwicklung der beiden passiert weit überaus nix nicht mal ein Händchenhalten. Mann kriegte sehr wohl mit das Eio sie liebte nur bei Pia bleiben ihre Gefühle mehr verborgen und bekommt nicht wirklich so mit was sie nun empfindet. Und ich hatte im verlauf der Geschichte den mitlaufenden Gedanken das es Pia sich mit den Entschlüssen und nicht gleich erkennt was mit ihren Gefühlen los ist sie spürt was das sie ihn nicht so einfach vergessen kann. darum fand ich das mit der eher wenigen romantischen Einflüssen und einer eher flache Liebesbeziehung darstellte nicht als Kritik den wen man in Betracht sicht das Pia ja nicht mit dem wiesen über den Gefühlen aufgewaschen ist blieb Pia eben vorsichtig gegen über ihrer Gefühle und zeigt sie in keiner Geste. Das Problem sie ist unsterblich er ist sterblich was eine unmögliche Lösung erfordert. und ihr Traum der einzige Ausweg ist sie braut ihren Mr. Perfekt. Was für eine Vorgangsweise wird die Autorin als Lösung Pia und Eio präsentieren?

Nun wenn es wirklich passieren würde das sie unter den Sterblichen unsterbliche untermischen die noch dazu im Vorteil sind dieses Thema greift das Buch auf was geschieht mit der Welt wen Plötzlich nicht mehr alle einer gleichen Art angehören. So bekam man auch Einblicke wie Wissenschaftler darüber denken was ihre Absichten sind und wie weit sie mit dem möglichen gehen um die Unsterblichkeit zu erlangen. Es ist mal was zur Abwechslung anderes so die Unsterblichkeit zu kennen. Sowie das Thema Macht , Einfluss, Flucht, Geheimnisse... Es wird dabei auch dramatisch, tragisch und Die Versuche die in den Labors durchgeführt werden bestehen aus eine ganz anderen Niveau es ist teilweise erschreckend was die Wissenschaftler in Kauf nehmen.

Es ist ein absoluter Pageturner die Spannung blieb durchgehend bis zum lenzten Ereignis der Dschungel was ein seltenes Ambiente, passt aber super zu der Geschichte die durchaus gefährliches Ansicht hat. Es sind viele Handlungen unerwartet, die einen vorher nie so ein in Sinn gekommen währen beigemischt. Durch die Mischung aus Fantasy, Thriller und die wenig vorhandene Romantik Fesselte mich das Buch bis zum letzten Seitenumschlag es lässt sich superschnell durchlesen und danach hat man doch das Gefühl man stehe im Dschungel des aufregendes Geschehens, und wird allmählich wider an das richtig leben Erinnert nach dem Buch musste ich erstmals durchatmen zu überwältigt war ich.

Charaktere: Pia gefiel mir von Anfang an sehr, sympathisch, und Ihre Perfektion, sie glaubte sehr was ihnen ihre Tanten und Onkels hier erzählen was sie auch naiv aussehen lässt. Und die Unwissenheit der Anderen dinge die sie nicht kennt macht sie zu einen doch ahnungslosen Mädchen das nicht allein sein will.und entwickelt sich zu einer willensstarken Frau die dafür kämpft was sie will.
Eio erhebte sich durch sein freundliches und sympathisch aus den anderen heraus ich war begeistert den Eio kennenzulernen es wird zwar nicht sehr viel von im preisgegeben doch er erzählte viel über sein Dorf was sehr Interessant war. Und weil er so Herzlieben ist beschenkte er Pia mit bedeutungsvollen Geschenken von den eins hier Symbol darstellt. Es ist rührend wie er Pia in die Welt der Unsterblichen ihr zeig.
Tante Fields war eine gute Idee sie brachte Frischen Wind in der ansonsten Wissenschaftler die Onkels und Tanten die weit über Pias Alter In Little Cam Leben. Ein paar der Wissenschaftler traten mehr hervor und würden auch Interessant dar gesteht.

Ende: Einfach nur Sehr Spannend mit unerwarteten Überraschungen. Es ist bis zum Schluss ungeklärt wie es ausgeht da gib's keine Vorahnung man wird immer wieder von neuen taten umgelenkt.

Schreibstil: Flüssig, leicht zu lesen, es war in Nu durchgelesen so Spannend war es geschrieben. Erzählt wird aus Pias Sicht in der Ich-Form.


Fazit: "Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit“ ist ein durch und durch Spannender und Actionreicher Roman mit er der Mischung aus Fantasy, Thriller und der zarten, die nicht so viel her raus holt, und die Gesten der Liebe bleiben sogut wie aus, was auch mit Pias einfinden ihrer Gefühle zu tun hatte, stieg sie dem ende doch noch mehr an eine beständige Liebe. Pia und Eio habe nie so als richtige Liebe hingenommenen es fehlte eben die Steigerung der Beiden mir Kamms immer mehr wie sehr innige Freude vor. Das hatte ich aber nie als Störend gefunden das Buch ist so mit Spannung und anderen Momenten auch Überraschende vollgepackt das es das die wenige Spürbare Liebe in dem Buch übernimmt. Man sollte nicht davon ausgehen das es ihr die Liebe was großes ist. Ansonsten ein Überaus Lebenswerts Buch und ist auch ein Lesehighlight für mich geworden.


Meine Bewertung
Ich vergebe: 5 von 5 Punkten

{Rezension} Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit von Jessica Khoury

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen