{Rezension} Ewiglich: die Sehnsucht (Band 1) von Brodi Ashton


Buchdetails:
Autor: Brodi Ashton
Buch-Titel: Ewiglich: die Sehnsucht
Serie: Ewiglich Trilogie Band 1/3
Originaltitel: Everneath, 2012
Seitenzahl: 380 Seiten
Verlag: Oetinger
Erschienen: Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Kategorie: Urban Fantasy
Alter: 14 -17 Jahren

Preis: 17,95€ [D]
ISBN-13: 978-3789130403





Über das Buch

Kurzbeschreibung: Wenn die Unsterblichen das größte Opfer verlangen...
Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr … Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie …

Erster Satz: Prolog VOR ZWEI WOCHEN: Ich stelle mir gerade sein Gesicht vor – ein Junge mit weich fallenden Haar und braunen augen-, als die Nährung endete.
Kapitel JETZT: Es war noch zu früh.

Zitat: „Es geht darum, das es so etwas wie Erlösung nicht gibt“ flüsterte ich. „Dass man bekommt, was man verdient hat, und keine höhere Macht einen retten kann. (Seite 80)

Er Küsste mich auf die Wange und Seufze. „Ich weiß nicht, was ich ohne dich machen würde, Nik“
Ich musste daran denken, dass ich das gleiche mal zu ihm gesagt hatte. Als ich dachte, er wäre mein Held. (Cole & Nikki, Seite 157)

Ich spürte etliche Augenpaare auf mir. Coles Blick war fast wie eine Berührung. Er hatte das Gesicht verzogen, und als ich ihm in die Augen sah, blickte er nach unten auf seine Hände, die Akkorde griffen und Seiten anschlugen. (Seite 191-192)

Meine Meinung

Prolog: verfaste den Augenblick als Nikki die zeit als Spenderin zu ende gecht und sich von ihren Ewiglichen Trent. in einer Risigen Hölle. Und setzte sich daraufhin müsam auf als sie nicht merh nah an ihren Ewiglichen Gedrückt von Schaten eingehült war Die Beine über die Felzkande einer Nische Hängend. Um mit den Rätzelin warum sie als dieselbe Nikki überlebt hatt, in dir Oberwelt zurückkerhrt.

Handlung: Die Mischung der abwechslungsreichen Emotionen aus Vergeben, Schmerz, Verletzbarkeit, Hoffnung und Liebe, fanden sich in den Entwicklungen Der Charaktere wieder, den Nikkis Veränderung nach der Rückkehr werden Von den Emotionen und Erfahrungen weshalb sie sich als Spenderin entschieden hat mit dazu beigetragen.

Ist so ein Buch wo die Spannung langsam steigt und dann einen nicht mehr Los lässt. vor allen als Nikki sich endlich eingesteht auf Jack zuzugehen und die Wahrheit über ihnen Monat lagen Verbleib Zu lüften. Die Szenen Zweieschen Nikki und Jack waren anfangs eher kurz den doch Spürte man das Jack nicht so einfach sie wieder gehen lies, seine Vorgehens weise fand ich rührend sanft. Ertränkte sie nicht lies sie in ruhe bis sie so weit war, bis sie allmählich es Schaft hatten sich aus den schweren Annäherungen zu kommen. was nicht unbedingt verständlich ist da er ja selbst zu kämpfen hatte und noch immer hat. Ihr für den Schmerz zu verzeihen und was er alles durchleiden musste wehrend sie aus seinen Leben verschwand. Doch sie Teilen sich eine gemeinsame Geschichte. Und das zusammen erlebe was sie verbindet und sie zusammen hält. Spürt man durch ganze Buch.

Der Aufbau des Ewiglich Konzept wird gut erklärt konnte sich immer ein gutes bild davon machen. Das mit einbringen von griechische Mythologie rund um Persephone, der Göttin der Unterwelt und ihre Töchter, sowie den Liebenden Orpheus und Eurydike. Stele die Protagonisten auf ein Rätsel und Dabei wird es sehr schön erklärt. Machte das Buch zu einer Interessanten Spannung.

Was ich besonders genial und hilfreich finde war die Angaben unter den Kapitel an welchen Ort, und wie viel zeit vergangen ist die Rückblicke wurden mit Letztes Jahr und einer Zeitangabe bis zu ihren verbleib beschrieben. Was in der jetzigen zeit erzählt wird wurde mit Jetzt und wo sie sich grad aufhält und die Zeitangabe bis zu ihrer unvermeidlichen Rückkehr Als Countdown in die Unterwelt beschrieben. So wusste man gleich von Anfang des ersten Wort wo die Geschichte weiter geht und wo sie sich gerade aufhält.

Charaktere: Bei Nikki, Jack hat mir vor allen die Typischen Merkmale gefallen das macht die Personen dann immer besonderer einzigartig und unvergleichlich. Natürlich waren sie mir sympathisch und ihre Starke Bindung ist einfach nur unglaublich.
Cole bei den man nicht immer sicher ist welche Absicht dahinter steckt wen es um Nikki geht, die überraschenden Einfälle Nikki doch noch für seien Plan mit ihr in der Zukunft zusammen sein. Lies auf ihn oftmals ein anderes licht scheinen.

Rückblicke: Mit den Rückblicken erfährt man was vor ihren verschwinden geschehen ist. So wird Stück für Stück die Große Frage was warum, weshalb sie bei ihrer Familie, Freunden nicht mehr auftauchte. Was ich immer mit spannender Überfreude drauf wartete die einzelnen Puzzle stückle zusammen zufügen, und nach jeden Rückblick da, zu einen deutlicheren Bild verschlaft. Dabei stimmten die Rückblicke auf die Erinnerungen des Verlaufs der Geschichte ab, sodass man im Nachhinein des Hergangs die Beweggründe erhält, was ihr zunehmend dazu veranlasst hat mit ins Ewiglichseits zugehen.

Ende: Bleibt Spannend. Und die Rückherr rückt näher. Ich fieberte mit Nikki mit ob nun das Geplante Riskante vorhaben glattgeht um von der Unterwelt zu Fliehen. Um doch wieder von ihren Geliebten zu gehen. Ein Action geparktes und tragisches Ende. Und lässt es kaum erwarten endlich mit der Fortsetzung weiter zu lesen.

Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr angenehm und zügig zu lesen. Mit guten Erklärungen. Erzählt wird aus der Sicht Nikki.


Fazit: "Ewiglich: die Sehnsucht" ist ein Spannender, gefühlvoller und zugleich tragischer Auftakt mit einer unsaglichen zusammen haltenden Liebe. zwischendurch hätte mehr herausragen Ereignisse mit drin sein Können. Ansonsten ein gut gelungener Roman mit einen genialen Cliffhanger am Ende.

Meine Bewertung
Ich vergebe: 4,5 von 5 Punkten

{Rezension} Ewiglich: die Sehnsucht (Band 1) von Brodi Ashton

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen