{Rezension} Mystic City 3. Schatten der Macht von Theo Lawrence

Buchdetails:
Autor: Theo Lawrence
Buch-Titel: Mystic City - Schatten der Macht
Originaltitel: Mystic City
Reihe: Trilogie: 3. Band
Seitenzahl: 368 Seiten
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Erschienen: Februar 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Kategorie: Fantasy, Jugendbuch
empfohlenes Alter: 14 - 15 Jahre

Preis: 16,99 € [D]
ISBN-13: 978-3473401192

Fortsetzungen der Reihe:
1. Mystic City - Das gefangene Herz » {KLICK}
2. Mystic City - Tage des Verrats » {KLICK}
3. Mystic City - Schatten der Macht

Links

ACHTUNG: Diese Rezension wird einige SPOILER. Für Leser die den ZWEITEN Band noch nicht gelesen haben enthalten.

Über das Buch

Kurzbeschreibung: Während Arias Gefühle für Hunters besten Freund Turk stärker werden, spitzt sich die Situation in dem umkämpften New York zu. Nur mit ihren neuen mystischen Fähigkeiten kann sie eine Katastrophe verhindern. Doch sie zahlt dafür einen hohen Preis. Schweren Herzens hat sich Aria gegen ihre große Liebe Hunter gestellt. Denn der will um jeden Preis die Ziele der Rebellen durchsetzen und schreckt auch vor Gewalt nicht mehr zurück. Während Aria sich immer stärker zu Hunters bestem Freund Turk hingezogen fühlt, wird sie mit ihren neuen mystischen Fähigkeiten zu einer Hoffnungsträgerin für das umkämpfte New York. Kann sie einen Krieg verhindern und die verfeindeten Seiten miteinander versöhnen? Doch Arias Zeit läuft gefährlich schnell ab. Denn ihre mystischen Kräfte vergiften sie mit jedem Tag ein bisschen mehr.

Erster Satz: PROLOG „Aria“, ruft Hunter. „ Du darfst jetzt nicht aufgeben! Bleib bei mir!“
KAPITEL EINS Ich bin schwerelos.



Meine Meinung

Handlung: Die gesamten Bücher der Reihe sind einfach bezaubernd Großartig, der letzte konnte mich ebenso begeistern wie seine Vorgänger. Und hat von allen drei Bänden das schönste Cover das einen nur noch mehr zum lesen motiviert. Man wird nahtlos in das Geschehen eingesetzt wo es vorher aufgehört hatte. Bei den fantastischen Moment wo Aria sich aus den angriff der Soldaten mit Hunter sich einen sichern Weg hinauf in die lauft sichert. Angekommenen in band drei erleben wir Grad wie sich eine Explosion ihre Wucht über Manhattan ausweitet, und alle in schrecken und Todes angst versetzt, und Aria erst wenige zeit wieder in der Tiefe gelandet ist. Das Friedenseinkommen benutze ihr Bruder um sie in ein Hinterhalt zu locken. und demonstriert hiermit seine Vernarrtheit sein Ziel weiter hin unbeirrt zu verfolgen, egal was es für die andern bedeutete. Nach dem zweiten band weiß man sehr wie sich das energisches dramatische Feeling und eine unheildrohende Lage. Schon in eine feste Dimension entwickelt hatte, So war ich super gespannt wie es mit der Revolution weiter geht, vor allen ob Aria es doch noch schaffen kann. Auch die ganzen handlanger ihres Bruder die zu ihnen in der Überzahl liegen zu überlisten. Und so auch ihre nächste Überlegung scheitert. Dabei muss Aria mit zwei schwerwiegenden misslichen Lagen fertig werden. Zudem läuft ihr sekündlich die Zeit davon. Das entsetzen was mit Aria geschieht, dabei die die Folgen zu umgehen. Aria ist nun ach eine Mystikerin. Aber dafür ist ihr Körper nicht geschlafen. Die mystische Energie widersetzt, lungert jetzt in hie. Und das zeigt auch ihr gesundheits- zustand. In drängender zeit versuchen Turk und Aria die ihr Einverständnis erst nach Einsicht aufkommender Priorität einstimmt. Hilfe zu holen. Das Problem ist, es kann nur ein einziger Mensch helfen. Eine Mystikerin die den Kontakt zu der einzigen Chance verwirklicht hatte, sie aufzusuchen. Es passiert aber was unvorhergesehenes und ihr arrangiertes Treffen zerplatzt wie ein Luft aufgepumpter Ballon. In Tausend Stücke rundherum von ihnen Verstreut gelandet. Die Letzte Hoffnung rückt in gefährlich unendliche ferne. Wenn da nicht die Erinnerungen von Davida in Ihren Kopf währen, Würden sie nicht nur Aria Verlieren sondern auch die Sicherheit in der Tiefe und auch diejenigen die auf ihre Seite stehen, Gleichzeitig wird die Macht die Arias Bruder übernommen hat die Tiefe mit brutaler Gewalt und Zerstörung Überzogen. Um den Erfolg von ihren skrupellosen Bruder zu stoppen. Setzt sie ihr eigenes leben aufs Spiel. Die qualvollen Visionen die aus Davidas Leben in Ariss Kopf stattfinden, und eine Art Botschaft sind. Entflammt sich eine entfaltende Mut gewagte Strategie aus Arias und Davidas Gedankenfluss. Ich fand die Idee so genial und Fantastisch. Und sie fackelt auch nicht lange es in die Tat umzusetzen, egal wie schlecht es ihr gehen werde. Oh man ab da, begann erst recht das Nervenkitzel und die Neugierde wie es ablaufen wird ob sie es überhaupt Schaft in die geplante Nähe zu zukommen. Und auf dem unangenehm und
beunruhigenden Weg den Bevorstehenden folgenschweren, Katastrophalen Anschlag zu verhindern. Auf dem Weg ins Ungewisse. Passierten Momente die unerwartet auftauchten des Weiteren erlangen wir Kenntnisse in Sachen die uns zuvor Undurchschaubar waren und endlich mal siech zu einen ganzen Bilden. Doch nicht ohne den Überraschungs- Faktor der sich steigernd ausbreitet.

Es werden zwei Kriteriums die durch den gesamten Handlungsverlauf laufen. Das Herz in Aria und ihr Bruder Kyles Bemächtigung zu den wichtigsten Vorkommnissen. Die gegensätzlicher über ihrer Hinsicht nicht sein können. Bei beide geht es um Leben und Tod. Entweder die eine wird in guter, die andere in schlechter enden doch geht auch beides Ohne den großen Verlust. Die Auflösung erreicht einen überaus ungeahnten Showdown. Mitunter dem Geschehen werden ehemalige Personen wieder aufgegriffen seit Aria sich den Rebellen angeschlossen hat. Befand sich ihre Gegenwart nicht mehr in Reichweite. Und geraten in Vergessenheit. Die Atmosphäre verhält sich in dem Band nicht so sehr,
angespornt. diesmal liefen die Ereignisse in gemächlicher Beschleunigung nichtsdestotrotz baut sich eine fortlaufende Spannung auf, lässt einen in Versunkenheit eintauchen zugleich bleibt eine Anziehungskraft zurück der man nicht mehr los lässt. Zum Setting, bewegt sich zwischen der Höhe der Horste und in der Tiefe der Armen. erblicken wider beide ebenen der verfeinden Welt. Augenblicklich wird uns das Unglück bewusst die Veränderung das zunehmende drohende entzweibrechen. Die Mystische Energie wird auch wider zur Faszination. Die zahlreich in Einsatz der Hilfestellung erstrahlt.

Charaktere: Aria zeigt sich weiterhin als willens kräftig. Bei manchen Geschehnissen wirkt sie sicher und zeigt Eigenständigkeit. Versucht stets mit besten gewissen zu Handel. Was ich ihr hoch anrechne wie sie das Inferno ihres Bruders ihren herantretenden Tot vorzieht. Was ich etwas authentischer gefunden hätte wen es ein deutliches mitwirken eines Überlebens Instinkt vorhanden wäre. Die größte Bereicherung sind Arias neugewonnenen Mystischen Fähigkeiten. Die sie gekonnt einsetzt. Um sich zu wehren, deshalb will sie die Fähigkeiten Behalten. Sie will endlich den Vorzug gegenüber Ihren Bruder ausnutzten. Es macht echt Spaß zu lesen wen sie mal ihre neue Gabe benutzt, so nützt sie eine günstige Gelegenheit. zuerst fand sie die Idee ganz gut. Im weiteren verlauf entwickelt es sich in Zorn. Was echt pure Abwechslung ihrer stimmig reinbrachte. Die Nachwirkung lies sie in Gegenwart ihrer Freunde Luft, was zu hitzige Atmosphäre führte. danach war ich so gespannt was als nächstes Passieren wird.
Die Leibes Sache. Aria ist bereits von Hunter getränt. Und Turk gewinnt an Zuneigung. Es eskalierte aber nie in eine Love-Triangel ich fand al gemein hielten sich die Gedanken um Hunter und die Trennung in überschauen Maße. Da verschwendete Aria ihre Gedanken eher selten an Hunter. Ungeachtet bleibt er allerdings nicht. An Flirt Effekte wird es sehr zurückhaltend gestaltet.

Hunter tritt auch diesmal wenig ins Blickfeld, sein verhalten gegenüber Aria hat sich entscheidend geändert. Hm manchmal fand ich es schade das er seit Band eins nur doch selten in fällen an Präsens gewinnt. Da er doch ein gut erarbeiteter Charakter ist. Und einfach in die Ecke gestellt wurde. Um zu warten bis man gebracht wird.

Turk bleibt mein Liebig. Doch seine Verhaltensweise zu Aria wich in Besorgnis, Heldenhaftigkeit und Bereitschaft. Was ich Bemerkenswert fand ist das er nie Aria unter druck Setzte sondern unterstützte so viel er konnte, seine nette und sympathisch Art wurde wieder aufgenommenen.

Ende: In Sachen Hintergrund Motive wird man gut bereichert. Die ganze zeit fragte man sich ja weshalb Arias Bruder so brutal und Gefühlslos de Lage in eine andre richtig anzettelte der ursprüngliche Grund des aufstand ist schon ziemlich bald in die Ölendlichkeit gedrungen da hat aber ihr Vater noch seine Befehlsgewalt ausübt. Es war immer die Geldgier an erster stelle. Noch bei Kyle bekommt man nur sein Resultat mit. Nicht was sein Auslöser ist. Deshalb es mich umso mehr erschüttert hatte. Ich finde da ist eine sehr gelungene Begründung eingearbeitet worden. Auch wen der Umschwung der falschen Einsicht ein wenig zu galt ablief. Da ich mit so was nicht gerechnet hätte Überraschete mich die Auflösung, ganz schon. So verabscheute ich auch Kyle weniger den es ist ein nachvollziehende Handlug mit einer krassen Umsetzung die er in Kopf zu seinen Plan Machte. auch Arias Drohender Tod wurde am Schluss eine wichtiges Element. Das sich in eine melancholische und mitfühlende Stimmung überging. Ich hatte im den letzten Abschnitt Tränen in den Augen weil ich nicht glauben wollte das Aria doch so unfair sterben wird, und Turk der sie wie ein verlosendes Goldstück untröstlich Umklammert. Hilflos mit ansehen muss wie wortwörtlich das Leben von ihr verschwindet. Was dann Aria widerfahren ist müsst ihr selber lesen. Dennoch fand ich dran die Abfolge teilweise sehr irritierend, so das ich manches nicht wirklich ganz folgen können, wenn es nicht so platt , Erläuterung arm, und kurz angebenden abgehandelt gewesen wäre, wäre es ein perfekt gelungenes Ende.

Schreibstil: Identisch mit den vorgängigen Bänden, leicht und flüssig, ich konnte den band genauso schnell durchlesen wie bei Band eins und Zwei. Der Fesslungszog macht es aber auch unmöglich nicht weiter lesen zu wollen. Und so wie gehabt von Aria Erzählt.

Fazit: Auch der Letzte Band bezauberte mich, gut ausgedachte Hinderung Motive, Aria konnte einen super unterhalten. Mit vielen spannungsgeladen Momente so wie hoffen und bangen. Das einzige die Ausarbeitung des Schlusses könnte besser sein. Insgesamt ist die Myst City Trilogie ein großes Leseerlebnis, grandioser Grundidee, Mystisches Feeling, ein bezauberndes Setting, einfach tolle Bücher.

Meine Bewertung
Ich vergebe: 4,5 von 5 Punkten

{Rezension} Mystic City 3. Schatten der Macht von Theo Lawrence

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen