{Rezension} Seit du tot bist von Sophie McKenzie

Buchdetails:
Autor: Sophie McKenzie
Buch-Titel: Seit du tot bist
Originaltitel: Close my eyes, 2013
Übersetzt: Aus dem Englischen von Ursula Pesch, Friedrich Pflüger
Reihe: nein, Einzelband
Seitenzahl: 479 Seiten
Verlag: Heyne
Erschienen: Mai 2013
Format: Taschenbuch, Klappenbroschur
Kategorie: Thriller, Psychothriller, Erwachsene, junge Leser
empfohlenes Alter: ab 18 Jahre

Preis: 9,99 € [D]
ISBN-13: 978-3453410442

Buch Kaufen bei Amazon
Verlagsseite zum Buch

 Über das Buch 

Kurzbeschreibung: Die Hoffnung lebt – und wird dich zerstören
Gens Tochter kam vor acht Jahren tot zur Welt. Nun steht eine fremde Frau vor ihrer Tür und behauptet, dass sie lebt. Dass alle bei der Geburt Anwesenden gekauft waren, damit jemand Gen ihr Baby wegnehmen konnte. Zunächst hält Gen das für einen geschmacklosen Scherz. Aber etwas in ihr sagt ihr, dass die Frau die Wahrheit sagt, und eine trügerische Hoffnung keimt in ihr auf. Aber wer sollte so etwas tun, falls es tatsächlich wahr ist? Es kann nur jemand aus ihrem engsten Umfeld gewesen sein ...


Erster Satz: PROLOG: Geschichten habe ich immer gemocht und gans besonders die, die Mama mir erzählt, als ich noch ganz klein war.
KAPITEL EINS: Ich bin spät dran.

Zitat: “Gen..“ Art schüttelt den Kopf, spannt deutlich sichtbar den ganzen Körper an.“Was soll das bringen, das Ganze noch einmal durchzugehen? Damit quälst du dich doch nur.
Mit einem Achselzucken sage ich:“Manchmal muss ich eben zurückgehen, um vorwärts zu kommen“ (Art & Gen, Seite 85)

 Meine Meinung 

Handlung: Seit du tot bist hatte mich voll überrascht bis zum ende hin. Zu beginn erfährt man wie die Protagonistin Vor acht Jahren ein Tot geborenes Kind zur Welt brachte. Den Verlust und die Tatsache das ihr Tochter sie nicht aufwachsen sehen konnte hatte sie nie verwunden, zu selben zeit brachte Ihre Freundin ihr Kind Zur Welt, Was es nur schlimmer machte, den sie dürfte ihr Glück nicht leben, fühlte sich gekränkt, konnte sich nicht mal wirklich für sie freuen. Nebenbei versuchen Ihr Erfolgreicher Ehe Mann und sie erneut schwanger zu werden, doch bei den Nächsten versuch sträubte sie sich dagegen, was bei ihren man gar nicht in den Sinn kam. Eigentlich will sie nichts eintauschen, und hat gegen über Ihrer toten Tochter ein schlechtes gewissen. Ich wusste zu Anfangs nicht so wirklich auf was das ganze hinausläuft und war eher verwirrt als es mit diesen Thema anfing. Doch kurz darauf wird's schockierend den eine Völlig bekundende Frau Taucht auf und behautet alles ernstes Ihre Tochter sei am Leben, man hatte sie tot glauben lasen. Gen konnte der Frau nicht glauben, denn es hörte sich viel mehr noch einen bösen Scherz an als nach Wahrheit. Immer wieder kehrte die Frau in ihre Gedanken, und stellte sich nun die Frage wenn es doch so war und man ihr Tochter in ihrem wissen für tot erklärt hatte, aber man ihr sie in Wirklichkeit weg nahm. Ihr Mutterinstinkte wollten es für war haben, sie Zweifelte doch noch daran, alle die sie kannte können doch mit so was nichts zu tun haben oder? Ich war so aufgerüttelt und augenblicklich von Neugier erfüllt. Und meine Gedanken Liefen schon einen nach den andern durch meinen Kopf, Wer? Konnte so etwas einer werdenden Mutter antun, so sehr ich auch versuchte aus den schon Bekannten Personen, zu erkennen ob sie davon wussten. Die Autorin wendete jedes mal ein plausibles Gegenargument ein, dass ich den verdacht wieder in weite fern rückte. Bei Gens anfänglichen versuchen der Wahrheit näher zu kommen. Wenn sie merkwürdige Entdeckungen zu Frage stellte, aus der damaligen Geburt die sie eigentlich nie Mehr anrühren wollte. Wird man weiterhin im dunklen gelassen, und sorge für mehr Anspannung. Es dauerte allerdings eine weile bis Gen überzeugt ist, das da was Wahres dran sein könnte, und lies mich ihre Zerrissenheit eine weile zu lange auf sich beruhen, und vor Ungeduld Platzen. Währen ich als Leser von der ersten Sekunde an die Wahrheit klaubte. Und ich endlich wissen wollte wo Ihre Tochter ist? und wer sie ihr weggenommen hatte. Fand ich Gens Gedanken Trübsal etwas zu weit hinausgezogen bis sie sich ein Herz fasste. Danach entflammte es richtig. Riss mich in ein Tumult von Überraschungen. Konnte es vor Spannung nicht mehr aus den Händen legen und fesselte mich gnadenlos. Lorcan der Gen für ihre Suche nach der Wahrheit unterstützt. Lüftete Geheimnisse die einen verblüffen. Der Plot abwechslungsreich erarbeitet, wo Grausamkeit und Brutalität einen erschüttern. Es ist echt unglaublich was die Autorin Für Szenen erschuf wo ich es kaum erwarten konnte, zu erfahren, wie sie ausgehen. Bis zum Ende hin wird die Wahrheit immer weiter aufgedeckt bringt schickliche Erkenntnisse zum Tageslicht die ich kaum glauben wollte.

Charaktere: Gen Reaktion als sie erfuhr das ihre tot geglaubte Tochter ihr bei der Geburt entrissen wurde fande ich etwas zu wenig alarmierend, da hätte ich schon mehr Regung erwartet. So das ich auch mich nicht so mit ihr identifizieren konnte. Ansonsten waren die Charakteren authentisch und vielseitig ausgearbeitet, Besonders Mochte ich den männlichen Charakter Lorcan. Er brachte auch immer wieder ein Schwung Besonderheit mit verhielt sich Sehr geheimnisvoll.

Ende: Das Ende war der Wahnsinn, ich konnte derweil denjenigen Entlarvern aber es ist immer noch die Frage warum? Und die Spannung blieb vollends auf Hochspannaug dazu eine Überraschende Wendung. Jetzt gehst auch noch ums Überleben. Im Ende Steckt nochmal eine Portion Aktion drin. Das Letzte Kapitel lies mich dann sprachlos zurück.

Schreibstil: Ihr Schreibstil verlief flüssig, gut verständlich fesselte mich bis zum ende. Die Autorin hatte merkwürdige Abkürzungen der Namen verwendet, die beim ersten mal irgendwie nicht richtig klagen, habe mich aber schnell dran gewönnt. Erzählt wird es von Geniver (Gen).

Fazit: Ein Wahnsinns Spannender Thriller, der siech vor Überraschungen fast erschlug. Man rätselte bis zum ende wer es könnte. Das Ende ist einfach unglaublich grandios, mit Wendungen die ich nie zu erträumen geglaubt hätte. Es schockierte, verblüffte und fesselt mich total. Einzig Gens langanhaltende Zweifel bis sie sich endlich aufraffen konnte wahrhaftig Nachforschungen anzustellen lies mich in Ungeduld warten.


Originalausgabe, HC
Originalausgabe, TB
 Meine Bewertung 

Ich vergebe: 4,5 von 5 Punkten










{Rezension} Seit du tot bist von Sophie McKenzie

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen