{Rezension} Dunkle Brandung von Lucie Whitehouse

 


Buchdetails:
Autor: Lucie Whitehouse
Buch-Titel: Dunkle Brandung
Originaltitel: The bed I made, 2010
Seitenzahl: 394 Seiten
Verlag: Fischer Krüger
Erschienen: Februar 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Kategorie: Frauenroman, Thriller-Elemente, Einzelband

Preis: 18,95€ [D]
ISBN-13: 978-3810529664




Über das Buch

Kurzbeschreibung: Am Abgrund der Gefühle Liebe, Eifersucht, Obsession und Verrat – die Geschichte einer Frau, die um ihre Gefühle und ihr Leben kämpfen muss. Überstürzt verlässt die Übersetzerin Kate London und flüchtet sich auf die sturmumtoste Isle of Wight. Über den Grund für ihre Flucht kann und will Kate nicht sprechen: es ist der weltläufige, attraktive Richard, der sie in eine Beziehung von nie gekannter Intensität und erotischer Leidenschaft verstrickt hat. Während sie versucht, ihr Leben neu aufzubauen, sprechen alle auf der Insel über eine junge Frau, Alice Frewin, die beim Segeln ertrunken ist. War es Selbstmord? Auch Kate fragt sich, welche Rolle Alices Mann Peter spielte – besonders, als sie ihn selbst kennenlernt. Doch dann droht der lange Schatten von Richard sie wieder einzuholen… Der spannende Frauenroman für Leserinnen von Kate Morton und Charlotte Link


Zitat: Meine Welt bestand nur noch aus Panik. Ich drehte mich auf die Seite und rollte mich zusammen wie ein Fötus, aber da schwappte die Panik durch meinen ganzen Körper, eine zähe Flüssigkeit, die lange brauchte, bis sie sich wieder beruhigt hatte. Aus dem Bett zusteigen war unmöglich: Mich hatte eine Lähmung ergriffen, als wäre mein Gehirn nicht mehr imstande, Signale an meine Körperteile zu senden. In einem altbekannten agoraphobischen Gefühl dehnten sich die Grenzen um mich herum immer weiter aus, bis ich zum Mittelpunkt einer Welt wurde, durch die ich im freien Fall ewig stürzen könnte, ohne auf etwas Festes zu stoßen.

Meine Meinung

Handlung: Die Vorankündigung der Kurzbeschreibung das Kate auf die Isle of Wight geflüchtet, und ein mysteriöser Richard der Grund ist. War ich schon zum Buch Anfang gespannt. Warum sie auf eine sturmumtoste Insel Richard zu entkommen versucht und es der einzige Ausweg Scheint. Und nur die in ihrer Kindheit erinnernde Urlaubs zeit an die Insel ist ihr vertraut. Und so Spannend ging es weiter durch das Buch. Es Kamen immer wider so Art Rückblicke im lauf der Geschichte die dann aus den zusammenleben von Kate und Richard der sie in eine Beziehung von nie gekannter Intensität und erotischer Leidenschaft verstricht hat. Es war zuerst schwer vorstellbar weshalb sie geflohen ist, weil ich die Geschichten von denn Paar alles andere als flucht ergreifend fand ich es war immer sehr überraschend wie sich die Beziehung entwickelt hat und den mitlaufenden Gedanken das sie im Nachhinein doch von im flüchtet. Die Mischung von der Vergangenheit und dem jetzigen leben wo auch noch eine junge Frau im tiefen Meer verwindet und sie ihren Mysteriösen Tod fasziniert wehrend sie versucht einen neu Anfang zu starten. Den doch wird die verschwundene Frau mehr im Hintergrund gelassen und wird selten zu ein weitläufigen Thema, sodass die Frage was ist passiert erstmals zurückbleibt. Stellenweise kerbt licht in den Gesprächsthema der toten Frau was es aber nicht zu einen ausschlaggebenden Vermutung bring und es nie ganz entscheidenden Entschluss kommt, Man wird jedoch mit den spannenden und wie man nach jeden weiteren Rücklicht von Richard einschätzen soll, und es es brachte die Hintergründe immer weiter ans licht. Schon nach der ersten Seite merkte ich das die Autoren eine Wahnsinns schöne Atmosphärische mit bedachten und gut ausgewählte Details ins Buch mit band, und brachte die Geschichte zu einer Bildlich faszinierenden Beschreibender Insel.

Charaktere: Kate als Protagonistin gefiel mir sehr Ich mochte sie in der zeit in London und auf der Insel. Vor allem ihr Beruf als Übersetzerin war eine Interessante Wahl. Und während sie sich langsam an die Insel gewöhnt und sie Tag zu Tag besser fühlt versucht sie mit andern Bewohnern Kontakt auf zu nehmen, und die Besuche im Buchladen. Verbesserten auch die Freundschaft des Buchhändlerisch der seit den ersten Besuch in der Buchadlung hier sehr freundlich vorgestellt hat. Und weiten Besuchen ergibt sich auch die Chance Peter näher kennenzulernen dessen Frau nach ihrer anreise im Meer verschwindet. Wo sie sich allerdings nicht so sicher ist was sie von Peter halten soll. Was ihr doch klar vor Augen hält und an nichts anderes denken lässt ist Richard der seine Präsent nie auf gibt um Kate und sie mit Drohenden E-Mails überschüttet und lässt seine Gefahren und willen , die von Richard ausgehen spüren.

Ende: Es ist dem ende eine Mischung von Thriller Elementen beigemischt. Und die Handlungen wurden bewegender es herrschte mehr auftreiben als der ansonsten sonst so ruhigen und schönen Tage. Der Schluss nahm eine ganz andere Form an wie es sonst die Handlungen verlaufen.

Schreibstil: Sie schreibt Atmosphärisch und Bildhaft und hält viel bedacht auf Details der Insel. Erzählt wird die Geschichte von Kate.


Fazit: die Spannung wird im lauf der Geschichte noch greifbarer und zum Schluss fesselt es einen nur noch die Rückblicke sorgten für Neugier den sie enthüllen den Grund des eingriff ihres Lebens in London um dann zu flüchten es war angenehm zu lesen und man wird mit Interessanten Rückblicken der beiden zu einer Liebes Geschichte die ein unerwartetes Ausmaß annimmt.

Meine Bewertung
Ich vergebe: 4 von 5 Punkten


{Rezension} Dunkle Brandung von Lucie Whitehouse

{Rezension} Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit von Jessica Khoury



Buchdetails:
Autor: Jessica Khoury
Buch-Titel: Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit
Originaltitel: Origin, 2012
Reihe: nein, Einzelband
Seitenzahl: 435 Seiten
Verlag: Arena
Erschienen: Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Kategorie: Fantasy, Thriller
empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

Preis: 17,99 € [D]
ISBN-13: 978-3401068695




Über das Buch

Kurzbeschreibung: Als Pia ihm begegnet, weiß sie nicht, wohin sie blicken soll. Diese unglaublich blauen Augen. Die wilden Zeichen, die seinen Körper bedecken. Seine Lippen, die ihren Namen so aussprechen wie niemand zuvor. Pia weiß, dass Eio sterblich ist. Im Gegensatz zu ihr, der ersten und einzigen Unsterblichen. Sie weiß, dass sie zusammen keine Zukunft haben. Doch obwohl alles gegen sie spricht, ist ihre Liebe das Einzige, wofür Pia kämpfen wird.

Erster Satz: “Man erzählt mir, dass Onkel Paolo mich am Tag meiner Geburt an seinen weißen Laborkittel drückte und flüsterte: ‘Sie ist perfekt.'”

Zitat: ich erinnere mich an die freudige Erregung und Euphorie während meiner dreizehn Schritte in die Freiheit, als sei es gestern gewesen. Und plötzlich verspüre ich eine gespenstische Leere in mir, die auch ein ganzer Berg essen nicht füllen kann.(Beim Abendessen im Speisesaal, Seite 51)

"Das hat mir Papi einmal gezeigt. Er sagte, sehen und Verstehen seien zwei unterschidliche Dinge. Unsere Augen zeigen uns eine Seite eines Gegenstandes, aber das bedeutet nicht, Das es nicht noch fünf andere Seiten gibt, Die wir nicht sehen können. (Im Dschungel Eio, Seite 210)


Meine Meinung

Handlung: Zu beginn wird einen beschrieben, um was sich das Forschungszentrum Little Cam handelt. Und was Pia dort für eine Postion einnimmt, nämlich annähernde Wissenschaftlerin. Was im laufe der Handlug noch zur einer präsenten ausschlaggebenden und wichtige Rolle ins die Geschichte einnimmt. Pia ist nicht ohne grud sich zu bemühen eine vollwertige Wissenschaftlerin zu werden. Das wissen über unzählige Tier und Pflanzen Namen zu wissen das sie mit einer souveränen Freude ein zu erkennen gibt ist nur ein weitere Verkörperung der ihresgleichen einzigen Generation. Sie trägt das wort Pefeckt mit der Verbindung zu ihrer einzigartigen Gabung unsterblich zu sein. Nur so perfekt es auch sei in Unendlichkeit zu vollbringen. Weiß Pia das sie nun einmal nur sie und ihre Gabe zurückbleiben werdend die Jahre vergehen und ihre liebsten sterben. Und das das nicht Passiert will sie Unsterbliche erschaffen einen Mr. Perfekt. Um das zu Erreichen steht allerdings ein weiter weg vor ihr den sie muss erst eine vollwertige Wissenschaftlerin sein um sich den aufgaben zu Widmen. Der aus unzähligen von Wissenschaften beseht und natürlich au eine bestimmte Pflanze ist für den Erfolg beiträgt. Und das geschieht nicht in einer bevölkerten Groß Stadt sondern in einen von Fassettenreichen Farb­kom­po­si­ti­on grün tönen wo praktisch der Himmel aus Blättern bestecht. Die Vorgeschichte wies jetzt keine nennenswerte Spannung auf doch als langweilig würde ich es auch nicht zuteilen eher zähflüssige Vorbereitung auf die Wirklichen spannenden Ereignisse den es wird nach wenigen Seiten im lauf der Geschichte an Spannung nicht mehr unterbrochen. somit ist schon vorab das meiste zu der jetzigen Lage aufgeklärt ist.

Bei Pia wird’s ganz und gar nicht langweilig dafür sorgt unter andern ihr Jaguar den sie Alai getauft hat und ihr aufs Wort gehört ich bin immer ganz fasziniert wen er immer wieder als Begleiter auf taucht was sich dann leider im weiten verlauf legt. Ich möchte ihn sehr gern er brachte eben mal wo tierisches ins Bild mit ihm begibt sie sich auch zum ersten mal in einen andern Umgebung Alls ihre alltägliche Aufenthalt in Little Cam den sie darf nie auf die anderer Seite des Meter hohen Zaun von Little Cam, Was es damit Zutun hat wird ihr auch nie so wirklich gesagt was sie sie nicht mehr in Gedanken losest selbst ausfinden will . Ich fade es macht eine andere Seite aus Pia die ja nur jeden Winkels ihres heim kennt. Und mit Erfahrungen von der außenwelt sozusagen abgeschirmt ist. Und muss mit Gefühlen neun Erkenntnissen die sie vorher nie gesehen hat und zu diesen Zeitpunkt wunschlosen leben in einklagt zu kringen So fand ich auch die gleichbleibende Annäherung von Eio der auf der anderen Seite lebt erstmals nicht so schlimm. Wehrend der Entwicklung der beiden passiert weit überaus nix nicht mal ein Händchenhalten. Mann kriegte sehr wohl mit das Eio sie liebte nur bei Pia bleiben ihre Gefühle mehr verborgen und bekommt nicht wirklich so mit was sie nun empfindet. Und ich hatte im verlauf der Geschichte den mitlaufenden Gedanken das es Pia sich mit den Entschlüssen und nicht gleich erkennt was mit ihren Gefühlen los ist sie spürt was das sie ihn nicht so einfach vergessen kann. darum fand ich das mit der eher wenigen romantischen Einflüssen und einer eher flache Liebesbeziehung darstellte nicht als Kritik den wen man in Betracht sicht das Pia ja nicht mit dem wiesen über den Gefühlen aufgewaschen ist blieb Pia eben vorsichtig gegen über ihrer Gefühle und zeigt sie in keiner Geste. Das Problem sie ist unsterblich er ist sterblich was eine unmögliche Lösung erfordert. und ihr Traum der einzige Ausweg ist sie braut ihren Mr. Perfekt. Was für eine Vorgangsweise wird die Autorin als Lösung Pia und Eio präsentieren?

Nun wenn es wirklich passieren würde das sie unter den Sterblichen unsterbliche untermischen die noch dazu im Vorteil sind dieses Thema greift das Buch auf was geschieht mit der Welt wen Plötzlich nicht mehr alle einer gleichen Art angehören. So bekam man auch Einblicke wie Wissenschaftler darüber denken was ihre Absichten sind und wie weit sie mit dem möglichen gehen um die Unsterblichkeit zu erlangen. Es ist mal was zur Abwechslung anderes so die Unsterblichkeit zu kennen. Sowie das Thema Macht , Einfluss, Flucht, Geheimnisse... Es wird dabei auch dramatisch, tragisch und Die Versuche die in den Labors durchgeführt werden bestehen aus eine ganz anderen Niveau es ist teilweise erschreckend was die Wissenschaftler in Kauf nehmen.

Es ist ein absoluter Pageturner die Spannung blieb durchgehend bis zum lenzten Ereignis der Dschungel was ein seltenes Ambiente, passt aber super zu der Geschichte die durchaus gefährliches Ansicht hat. Es sind viele Handlungen unerwartet, die einen vorher nie so ein in Sinn gekommen währen beigemischt. Durch die Mischung aus Fantasy, Thriller und die wenig vorhandene Romantik Fesselte mich das Buch bis zum letzten Seitenumschlag es lässt sich superschnell durchlesen und danach hat man doch das Gefühl man stehe im Dschungel des aufregendes Geschehens, und wird allmählich wider an das richtig leben Erinnert nach dem Buch musste ich erstmals durchatmen zu überwältigt war ich.

Charaktere: Pia gefiel mir von Anfang an sehr, sympathisch, und Ihre Perfektion, sie glaubte sehr was ihnen ihre Tanten und Onkels hier erzählen was sie auch naiv aussehen lässt. Und die Unwissenheit der Anderen dinge die sie nicht kennt macht sie zu einen doch ahnungslosen Mädchen das nicht allein sein will.und entwickelt sich zu einer willensstarken Frau die dafür kämpft was sie will.
Eio erhebte sich durch sein freundliches und sympathisch aus den anderen heraus ich war begeistert den Eio kennenzulernen es wird zwar nicht sehr viel von im preisgegeben doch er erzählte viel über sein Dorf was sehr Interessant war. Und weil er so Herzlieben ist beschenkte er Pia mit bedeutungsvollen Geschenken von den eins hier Symbol darstellt. Es ist rührend wie er Pia in die Welt der Unsterblichen ihr zeig.
Tante Fields war eine gute Idee sie brachte Frischen Wind in der ansonsten Wissenschaftler die Onkels und Tanten die weit über Pias Alter In Little Cam Leben. Ein paar der Wissenschaftler traten mehr hervor und würden auch Interessant dar gesteht.

Ende: Einfach nur Sehr Spannend mit unerwarteten Überraschungen. Es ist bis zum Schluss ungeklärt wie es ausgeht da gib's keine Vorahnung man wird immer wieder von neuen taten umgelenkt.

Schreibstil: Flüssig, leicht zu lesen, es war in Nu durchgelesen so Spannend war es geschrieben. Erzählt wird aus Pias Sicht in der Ich-Form.


Fazit: "Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit“ ist ein durch und durch Spannender und Actionreicher Roman mit er der Mischung aus Fantasy, Thriller und der zarten, die nicht so viel her raus holt, und die Gesten der Liebe bleiben sogut wie aus, was auch mit Pias einfinden ihrer Gefühle zu tun hatte, stieg sie dem ende doch noch mehr an eine beständige Liebe. Pia und Eio habe nie so als richtige Liebe hingenommenen es fehlte eben die Steigerung der Beiden mir Kamms immer mehr wie sehr innige Freude vor. Das hatte ich aber nie als Störend gefunden das Buch ist so mit Spannung und anderen Momenten auch Überraschende vollgepackt das es das die wenige Spürbare Liebe in dem Buch übernimmt. Man sollte nicht davon ausgehen das es ihr die Liebe was großes ist. Ansonsten ein Überaus Lebenswerts Buch und ist auch ein Lesehighlight für mich geworden.


Meine Bewertung
Ich vergebe: 5 von 5 Punkten

{Rezension} Die Einzige - In deinen Augen die Unendlichkeit von Jessica Khoury

{Rezension} Ewiglich: die Liebe (Band 3) von Brodi Ashton



Buchdetails:
Autor: Brodi Ashton
Buch-Titel: Ewiglich: die Liebe
Originaltitel: Evertrue, 2014
Serie: Ewiglich Trilogie Band 3/3
Seitenzahl: 348 Seiten
Verlag: Oetinger
Erschienen: Mai 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Kategorie: Urban Fantasy
Alter: 14 -17 Jahren

Preis: 17,95€ [D]
ISBN-13: 978-3789130427





Über das Buch

Kurzbeschreibung: Große Gefühle - das dramatische Ende der Ewiglich-Trilogie
Nikki hat einen hohen Preis zahlen müssen, um Jack zu retten: der Ewigliche Cole hat sich durch eine List ihres Herzens bemächtigt. Noch immer sieht er in ihr seine Persephone, die Herrscherin der Unterwelt. Während Nikki und Jack alles daran setzen, das Herz zurückzugewinnen, bereiten Cole und seine Freunde sich darauf vor, den Kampf um die Herrschaft des Ewigseits zu gewinnen. Nikki erkennt, dass sie nur eine Chance hat, die Ewiglichen zu vernichten: Sie muss Coles Persephone werden.

Erster Satz: Prolog VOR ZWEI WOCHEN: Jack rieb sich die Augen und setzte sich im Bett auf.
Kapitel JETZT: Mein Zorn auf Cole hatte seinen Höhepunkt erreicht.

Zitat: "Ales wird gut", sagte er
Ich beugte mich vor, und er nahm mich in die Arme. "Manchmal glaube ich das sogar", sagte ich.
"Weil es stimmt", sagte er "Wir werden überleben, bis wir zurückschlagen können. (Jack & Nikki, Seite 87)

"Halt dich an mir fest. Der Sturm wird vorübergehen, und bis dahin lehne ich mich für dich in den Wind." (Jack, Seite 87)

"Schau nicht nach oben, Becks. Du musst noch nicht wissen, wie du nach ganz oben kommst. Du musst nur wissen, wie du bis hierhin kommst." Er legte seine Hand auf den Tritt neben ihrem rechten Fuß. "Denk nicht an ganz oben. Denk einfach nur an den ersten Schritt." (Jack, Seite 92)

Ich hatte schon einmal dem Tod ins Auge gesehen, und es überraschte mich immer wieder, dass plötzlich alles andere in den Hintergrund trat und nur noch die einfachen Dinge im Leben wichtig schienen.

Es gab Dinge, die größer waren als der Tod. Aus diesen Dingen würde das Leben nach dem Tod bestehen. (Seite 125)

Meine Meinung

Handlung: Genau wo der zweite teil so spannend aufhört fängt der Finaleteil unvermittelt in der Szene, ohne einen weiten Zeitvertreib setzt die Geschichte dort wieder ein (in Nikkis Zimmer). des Weiteren hat sich die Autorin einfallen lasen die Situation von Nikki mit einfallsreichen Ideen es nicht leicht zu machen und den Leser hoffen und in bangen zu versetzen. und die immer wiederkehrende Bedrohungen machten es mir schwierig, das Buch zur Seite zu legen.
Ich konnte mir am Anfang und auch nach viele weiteren Seiten nicht vorstellen wie Nikki es hinkriegt das Ewigseits zu zerstören. Und bei jeden Seitenumschlag des nährenden Ende und die bleibende zeit bis sie vollends sich in eine Ewigliche verwandelt hat noch unwirklicher. Wo sie zudem dabei um hier leben als nicht bald verwandelte Ewigliche auf zu halten versucht. Doch auch wehrend des weg zum Ziel der Zerstörung machte sie es mir nicht leicht und durchschaubar die Autorin Schafte es mich bis zum Schluss zweifeln ob nun Nikki es schaffen würde und wen ja auch noch als sterblich wie es hier unentwegter Wunsch ist. Und auf den weg ihres Planes begleitete.

Der Höhe Punkt war die so geniale Raffinierte, riskante und wein fach nur unglaublich Wende die es mit Cole auf sich hatte. Was Nikki da aus ihrer aussichtslosen Situation ausgeholt und einen versuch startet mit den hoffen das vielleicht doch nichts schief geht. Hat mich so überrascht und wer nie nur auf den selben Gedanken gekommen wie Nikki es gemacht hatte. Mit der Wende die noch dazu spannend und einfach einen nicht mehr los lest. Kamm die Aussicht doch schon näher aber doch nicht weit genug um nicht weiter in den glauben zu sein ob es ihr rechtzeitig gelingt das Ewigseits zu Zerstören. Wenn auch die Wendung hinsichtlich auf die Charaktere Kehrwendung eine gewohnte und vertraute Person durch eine neue Darstellung ersetzt wird. Bittet es dadurch eine bestimme Atmosphäre die einen auf den kommenden Moment warten lässt, wann es passiert was Nicki jeder zeit durch den Kopf geht. Was genau das für ein Moment ist, werde ich wegen Spooler nicht verraten.

Die Liebesgeschichte zwischen Nikki und Jack wird natürlich weitergeführt und bringt einen teil zu der Hauptsächlichen Handlung bei, jedoch nicht zu sehr in den Vordergrund hehrer so als eine Aufmunterung, Sandhalten und Stärkung zu der Hauptsächlichen Handlung. Was ich jedoch anmerken möchte ist das das Niveau ziemlich gleich blieb. Jack wich Nikki nicht von der stelle klebte immerzu an ihr und hält sie ständig in den Armen. Und Nikki will nie mehr Jack missen müssen. Die Liebesgeschichte sah ich sowie auch bei den andern Bänden nie als Dreiecks Beziehung. Weil der Leser gleich zu Anfang klar gemacht wird wer hier zusammen gehört. Das Ewiglich Konzept mit den wiederkehrenden Einflüssen der griechischen Mythologie gefielen mir erneut sehr gut.

Rückblicke: Sind diesmal Erinnerungen wehrend Nikki genährt wird und zwar erlebt sie es aus der Perspektive von Cole so wie er es erlebt hatte. Erhielt sie Einblick in Coles Vergangenheit. Was auch den Leser mehr von Coles früheren leben erfahren lest.

Ende: Am Schluss wurde nochmals richtig gefährlich und man wurde immer wieder mit neuen überraschenden geschehen von seiner Vermutung wies letztendlich aus geht durchkreuzt. Und hofft auf ein gutes ende mit vielen überlebenden. Ein durch das Buch begleitete Wissen was sich dann doch als Irrtum herausstellte. Wird man zuletzt ganz überrumpelt, entzündlich war der Showdown zufriedenstellend und ein wenig Melancholisch.

Schreibstil: Wie die vorherigen Teile ist Schreibstil sehr angenehm und zügig zu lesen. und wird wie gewohnt aus der Ich-Perspektive von Nikki erzählt.

Fazit: "Ewiglich: die Liebe" ist ein würdiger Abschluss mit mehr als einer überraschenden Wendung. Spannung brachte der ebenso auf, was aber ein wenig zu flach war ist das es gleichmäßig wenig Emotional war. Die Entwicklung Charakteren wurden drastisch erweitert, Umgesetzt oder es bezog sich auf eine gewohnte und vertraute Personen und jetzt eine völlig neu gestaltende Person. Was mir jetzt nicht wirklich was aus machte hat man eben nun die selbe Person mit neuen Charakterisierung was ich als dann auch Spannend fand ist was noch an licht kommt oder in wie fern sie sich unterscheiden, ist sie überhaupt anders oder steckt doch noch der alte Charakter drin. Ab der Charakter Kehrwendung fing die Gescheite Actionreich noch mehr an fahrt an.

Meine Bewertung
Ich vergebe: 5 von 5 Punkten

{Rezension} Ewiglich: die Liebe (Band 3) von Brodi Ashton

{Rezension} Ewiglich: die Hoffnung (Band 2) von Brodi Ashton


Buchdetails:
Autor: Brodi Ashton
Buch-Titel: Ewiglich: Die Hoffnung
Originaltitel: Everbound, 2012/2013
Serie: Ewiglich Trilogie Band 2/3
Seitenzahl: 378 Seiten
Verlag: Oetinger
Erschienen: Dezember 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Kategorie: Urban Fantasy
Alter: 14 - 17 Jahre

Preis: 17,95€ [D]
ISBN-13: 978-3789130410





Über das Buch

Kurzbeschreibung: Sehnsucht, die stärker ist als jede Vernunft. Liebe, ewig und für alle Zeit.
Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher zurück als Jack, der sich für sie geopfert hat und den Weg ins Ewigseits angetreten ist. Nun versucht Nikki alles, um ihn zu retten. Doch die Träume, in denen Jack ihr erscheint, werden immer schwächer und sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Da macht der undurchschaubare Cole ihr ein unglaubliches Angebot und verspricht, Jack zu finden. Doch kann Nikki ihm wirklich trauen?

Erster Satz: Prolog: Die alten Griechen nannten es Unterwelt oder Hades.
Kapitel NACHTS: Ich sehe Jack jede Nacht.

Zitat: „Du und Jack, ihr könnt euch nicht ständig abwechselt füreinander opfern. Du weißt, wie schlimm das für ihn wäre, wenn du ihn auf Kosten deines eigenes Lebens retten würdest.“ (Will, Seite 113)

Meine Meinung

Handlung: Nach den heroischen Aktion ist Jack in den Tunneln im Ewigseits gefangen. Und dort dient er nun als Nährung für die Ewiglichen. Seit nun mehren Wochen wird sie von Schrecklichen gewissen gequält und reist sie sich notgedrungen zusammen. Die Autorin lies einen nicht lange warten bis Nikki sich daran macht die Sache Jack in die Oberwelt zurück zu holen. Wobei sie es natürlich für Nikki es nicht leicht macht und eine Möglichkeit der anderen kniffelig aus sehen lässt und den Leser auf Spannung hält. Um nicht vollkommen von Cole abhängig zu sein stürzt sie sich in unzählige Bücher über Sagen, des trotz muss sie sich von Cole Hilfe leisten lasen der nun es zunähst Niki Selbs überlässt und zu weiten versuchen mitzukommen es abwehrt.

Die herausfordernde reise Ins Ewigseits ist eine überragend spitzenmäßige tolle Rettungsaktion. Die nun Nikki und ihre Begleiter auf sich nehmen. Um die wenige zeit die noch bleibt. Jack aus den Tödlichen Tunneln zu hohlen. Die noch spürbare Verbindung in den Traumnächten vermag es Nikki auf keinen Fall es zu vermasseln und erst recht nicht aufgeben. Den sie spürt die zunehmende schwächer werdende Verbindung die nur eins zu sagen hat die zeit rennt Nikki davon. Um mit altem mitteln wird die reise zu einer super Spannenden, Actionreichen, emotionsgeladen die dich deutlich spüren liss was auf den Spiel stecht. Und ein überwindbarer weg mit gefährlichen Herausforderungen, unerwarteten Wendungen. Zudem kriegt man endlich mehr Hintergrund-Informationen. sowie erhält man dabei intensive Einblicke in ihr Gefühlsleben.

Die Umgebung beschlichst sich in diesen band hauptsächlich in der Unterwelt. So spielt hier zum Beispiel ein Labyrinth eine sehr große Rolle. Und den immer wieder kurzweiligen Aufenthalt in der Oberwelt. So bekommt die Unterwelt mehr Raum in die Geschichte. Lässt die Unterschiede zwischen den Welten und die den drastischen Aufbau in der Unterwelt einen betrachten. Ohne langweiligen oder meilenlange Landschaftsbeschreibungen. Ein weiterer positiver Aspekt war, dass man mehr über den Zusammenhang der griechischen Mythologie im Bezug auf die Geschichte erfahren hat.

Das weiterfuhren der Untertitel der jeweiligen Kapitel war auch hier vorhanden, und diesmal beschrieb die heranzurückende Nacht in dem sie Ins Träumen kommt. Es wurden den doch nicht so oft wie im Band eins die Untertitel miteingebracht sowie die den Wechsel der Welten. Was ich etwas vermisste,

Charaktere: Nikki Übernimmt auf jeden Fall mehr Verantwortung und kämpft mit unaufhörlichen Willen sie Stück für Stück zu Jack zu gelangen, wie im ersten band war sie mir synaptisch gefiel mir sogar noch besser als im ersten teil.

Jack ist in den Tunnel gefangen. Und komm dadurch auch nicht in den Szenen vor. Was seine Präsens nicht zu schaden kommt den wie erleben immer wieder Erinnerungen von Nikki und Jack, sowohl auch die aufbauenden Traumwelt Nächte gelangt er wieder an die Oberfläche und lies ihn nie ganz in Vergessenheit geraten.

Cole spielt in den teil eine größere Rolle im Buch zudem er auch weshalb auch welchen Grund auch immer er Nikki nach mehreren Anläufen von Nikki nun obwohl letzteres mit allen was sie hatte einsetze das er doch ohne weiteres mit kommt. Mit ihm erhält man Merheim Einblick in die Geschichte der Ewiglichen, auch über in erfahren wir einiges mehr, was auch Besonders interessant war ist seine Vergangenheit. Und so mochte ich in doch noch ganz gern und synaptisch was sich man Ende nicht mehr so bewahrheiten lässt.

Rückblicke: Auch diesmal erhält man Geschichten aus der zeit vor ihren Verschwinden. Und zwar immer wen es darum sich an Jack zu erinnern geht. Was auch ganz bedeutsame und bestimmte Moment volle geschichteten zwischen ihnen sind. Das die Erinnerungen aus irgendeiner zeit der standhaften Freundschaft von Nikki und Jack herausgepickt wurden. War es für mich oftmals zu ungeordnet war und brachte die zwischendurch erscheinenden Rückblicke zu einen durcheinander was mich darauf oft nicht schnell erschlüsseln lies ob die kommende jetzt davor oder dahinter geschah. Was aber durch die wunderbare Reise kaum hervortrat.

Ende: überraschender, verblüffter und raffinierter wie eh und je. Sie hast bis zum lenzten Buchstaben und übers ganze Buch geschafft die Spannung beizubehalten. Und im schluss eine unerwartete Wendung mit eingebracht und eine grandioses Ende mit noch mehr Lust auf das Finale.

Schreibstil: Wie der vorherige Teil ist Schreibstil sehr angenehm und zügig zu lesen. und wird wie gewohnt aus der Ich-Perspektive von Nikki erzählt.

Fazit: „Ewiglich die Hoffnung“ brachte mehr Begeisterung aus mir her raus als sein Vorgänger vor allen die herausragende spitzenmäßige tolle Rettungsaktion Actionreich, emotionsgeladen und noch viel mehr. Und der Folgeband ist durchgehend Spannend was einen gar nicht mehr zum aufhören bringt bis man es komplett gelesen hat und Überraschte mich die Trilogie aufs neue. es bleiben viele Fragen zurück sodass ich mit großer Vorfreude mich in den Finaleband stürzen kann.

Meine Bewertung
Ich vergebe: 5 von 5 Punkten

{Rezension} Ewiglich: die Hoffnung (Band 2) von Brodi Ashton

{Rezension} Ewiglich: die Sehnsucht (Band 1) von Brodi Ashton


Buchdetails:
Autor: Brodi Ashton
Buch-Titel: Ewiglich: die Sehnsucht
Serie: Ewiglich Trilogie Band 1/3
Originaltitel: Everneath, 2012
Seitenzahl: 380 Seiten
Verlag: Oetinger
Erschienen: Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Kategorie: Urban Fantasy
Alter: 14 -17 Jahren

Preis: 17,95€ [D]
ISBN-13: 978-3789130403





Über das Buch

Kurzbeschreibung: Wenn die Unsterblichen das größte Opfer verlangen...
Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr … Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie …

Erster Satz: Prolog VOR ZWEI WOCHEN: Ich stelle mir gerade sein Gesicht vor – ein Junge mit weich fallenden Haar und braunen augen-, als die Nährung endete.
Kapitel JETZT: Es war noch zu früh.

Zitat: „Es geht darum, das es so etwas wie Erlösung nicht gibt“ flüsterte ich. „Dass man bekommt, was man verdient hat, und keine höhere Macht einen retten kann. (Seite 80)

Er Küsste mich auf die Wange und Seufze. „Ich weiß nicht, was ich ohne dich machen würde, Nik“
Ich musste daran denken, dass ich das gleiche mal zu ihm gesagt hatte. Als ich dachte, er wäre mein Held. (Cole & Nikki, Seite 157)

Ich spürte etliche Augenpaare auf mir. Coles Blick war fast wie eine Berührung. Er hatte das Gesicht verzogen, und als ich ihm in die Augen sah, blickte er nach unten auf seine Hände, die Akkorde griffen und Seiten anschlugen. (Seite 191-192)

Meine Meinung

Prolog: verfaste den Augenblick als Nikki die zeit als Spenderin zu ende gecht und sich von ihren Ewiglichen Trent. in einer Risigen Hölle. Und setzte sich daraufhin müsam auf als sie nicht merh nah an ihren Ewiglichen Gedrückt von Schaten eingehült war Die Beine über die Felzkande einer Nische Hängend. Um mit den Rätzelin warum sie als dieselbe Nikki überlebt hatt, in dir Oberwelt zurückkerhrt.

Handlung: Die Mischung der abwechslungsreichen Emotionen aus Vergeben, Schmerz, Verletzbarkeit, Hoffnung und Liebe, fanden sich in den Entwicklungen Der Charaktere wieder, den Nikkis Veränderung nach der Rückkehr werden Von den Emotionen und Erfahrungen weshalb sie sich als Spenderin entschieden hat mit dazu beigetragen.

Ist so ein Buch wo die Spannung langsam steigt und dann einen nicht mehr Los lässt. vor allen als Nikki sich endlich eingesteht auf Jack zuzugehen und die Wahrheit über ihnen Monat lagen Verbleib Zu lüften. Die Szenen Zweieschen Nikki und Jack waren anfangs eher kurz den doch Spürte man das Jack nicht so einfach sie wieder gehen lies, seine Vorgehens weise fand ich rührend sanft. Ertränkte sie nicht lies sie in ruhe bis sie so weit war, bis sie allmählich es Schaft hatten sich aus den schweren Annäherungen zu kommen. was nicht unbedingt verständlich ist da er ja selbst zu kämpfen hatte und noch immer hat. Ihr für den Schmerz zu verzeihen und was er alles durchleiden musste wehrend sie aus seinen Leben verschwand. Doch sie Teilen sich eine gemeinsame Geschichte. Und das zusammen erlebe was sie verbindet und sie zusammen hält. Spürt man durch ganze Buch.

Der Aufbau des Ewiglich Konzept wird gut erklärt konnte sich immer ein gutes bild davon machen. Das mit einbringen von griechische Mythologie rund um Persephone, der Göttin der Unterwelt und ihre Töchter, sowie den Liebenden Orpheus und Eurydike. Stele die Protagonisten auf ein Rätsel und Dabei wird es sehr schön erklärt. Machte das Buch zu einer Interessanten Spannung.

Was ich besonders genial und hilfreich finde war die Angaben unter den Kapitel an welchen Ort, und wie viel zeit vergangen ist die Rückblicke wurden mit Letztes Jahr und einer Zeitangabe bis zu ihren verbleib beschrieben. Was in der jetzigen zeit erzählt wird wurde mit Jetzt und wo sie sich grad aufhält und die Zeitangabe bis zu ihrer unvermeidlichen Rückkehr Als Countdown in die Unterwelt beschrieben. So wusste man gleich von Anfang des ersten Wort wo die Geschichte weiter geht und wo sie sich gerade aufhält.

Charaktere: Bei Nikki, Jack hat mir vor allen die Typischen Merkmale gefallen das macht die Personen dann immer besonderer einzigartig und unvergleichlich. Natürlich waren sie mir sympathisch und ihre Starke Bindung ist einfach nur unglaublich.
Cole bei den man nicht immer sicher ist welche Absicht dahinter steckt wen es um Nikki geht, die überraschenden Einfälle Nikki doch noch für seien Plan mit ihr in der Zukunft zusammen sein. Lies auf ihn oftmals ein anderes licht scheinen.

Rückblicke: Mit den Rückblicken erfährt man was vor ihren verschwinden geschehen ist. So wird Stück für Stück die Große Frage was warum, weshalb sie bei ihrer Familie, Freunden nicht mehr auftauchte. Was ich immer mit spannender Überfreude drauf wartete die einzelnen Puzzle stückle zusammen zufügen, und nach jeden Rückblick da, zu einen deutlicheren Bild verschlaft. Dabei stimmten die Rückblicke auf die Erinnerungen des Verlaufs der Geschichte ab, sodass man im Nachhinein des Hergangs die Beweggründe erhält, was ihr zunehmend dazu veranlasst hat mit ins Ewiglichseits zugehen.

Ende: Bleibt Spannend. Und die Rückherr rückt näher. Ich fieberte mit Nikki mit ob nun das Geplante Riskante vorhaben glattgeht um von der Unterwelt zu Fliehen. Um doch wieder von ihren Geliebten zu gehen. Ein Action geparktes und tragisches Ende. Und lässt es kaum erwarten endlich mit der Fortsetzung weiter zu lesen.

Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr angenehm und zügig zu lesen. Mit guten Erklärungen. Erzählt wird aus der Sicht Nikki.


Fazit: "Ewiglich: die Sehnsucht" ist ein Spannender, gefühlvoller und zugleich tragischer Auftakt mit einer unsaglichen zusammen haltenden Liebe. zwischendurch hätte mehr herausragen Ereignisse mit drin sein Können. Ansonsten ein gut gelungener Roman mit einen genialen Cliffhanger am Ende.

Meine Bewertung
Ich vergebe: 4,5 von 5 Punkten

{Rezension} Ewiglich: die Sehnsucht (Band 1) von Brodi Ashton